Vergebung ist die beste Medizin

Sekondi-Takoradi, Ghana :: Schiffsmitarbeiter von der Logos Hope besuchen ein örtliches Krankenhaus und beten mit den Patienten.

„Entschuldigung, kann ich Ihnen nur kurz eine Frage stellen bevor Sie gehen?“ Nach zwei Stunden war der Besuch des Logos Hope-Teams im Regionalkrankenhaus Effia Nkwanta in Takoradi, Ghana, fast zuende, als ein Patient Daniella Laxabul aus Papua-Neuguinea anhielt.

Das Team war mit Pastor Matthew Maclean im Krankenhaus, der evangelistische Einsätze unter Kindern ins Leben gerufen hatte und häufig das Krankenhaus besucht, mit den Patienten betet und ihnen Gegenstände des täglichen Bedarfs mitbringt. Im Laufe des Vormittags führte er das Team von Station zu Station, wo sie mit werdenden Müttern, Müttern mit Neugeborenen und kleinen Kindern beteten. Zum Schluss ging das Team auf eine Männerstation für Männer mit Fuß- und Beinverletzungen.

Als Daniella beim letzten Patienten in der Reihe ankam, sah sie, dass er schmerzverzerrt auf dem Bett lag und innerlich mit sich rang. Sie betete für ihn und seine Heilung, aber bevor sie weiterging, hatte er eine Frage an sie. „Kann ich meinem Bruder vergeben?“

Der junge Mann war im Krankenhaus, weil sein Bruder ihm in den Fuß geschossen hatte. Der Drang, seinem Bruder zu vergeben, lag im Widerstreit mit den schweren Schmerzen, die er in seinem hochgelagerten und ruhiggestellten spürte, während er im Krankenhaus auf dem Rücken liegen musste. „Natürlich können Sie ihm vergeben“, sagte Daniella.“ „Vergebung ist die beste Medizin für Ihre Gesundheit!“ Sie erklärte, dass Gott uns seine Vergebung schenkt, und wir genauso auch denen vergeben sollen, die an uns schuldig geworden sind. Daniella sah die Tränen in seinen Augen, während sie mit ihm sprach, und sie ging mit einer letzten Ermutigung weiter: „Ich glaube daran, dass Gott einen Plan für Sie hat“, sagte sie. „Wenn Sie ihrem Bruder vergeben, heilt Gott Ihr Herz. Er kann Sie einfach so heilen, weil er der Heiler ist, aber er möchte Sie für etwas Größeres heilen: Er will Sie gebrauchen und mit Ihnen seine Arbeit hier auf Erden tun.“

 

By Rebecca G