Das Geschenk der Hoffnung für Namibia

Walvis Bay, Namibia:: Der Vizepräsident von Namibia eröffnet die Logos Hope feierlich bei ihrem Besuch in seinem Land

Im westafrikanischen Namibia ist es zwar gerade Winter, doch der Ehrengast bei der Eröffnungsfeier begrüßte die Logos Hope und ihre Mannschaft mit den wärmsten Worten.

Der Vizepräsident der Republik, Dr Nickey Iyambo, sagte: „Namibia ist aller Freund und keinem Feind. So seid auch ihr willkommen, nicht nur als Besucher, sondern wir erklären euch zu Freunden von Namibia.“

Der dreiwöchige Besuch in Walvis Bay ist der erste seit das Schwesternschiff Doulos 2002 dort anlegte.

Die Schiffsgemeinschaft besteht aus fast 60 Nationalitäten und der Vizepräsident meinte, dies sei ein echter Ausdruck von internationaler Zusammenarbeit. Dr. Iyambo sagte, es ist „ungewöhnlich, dass so viele junge Leute freiwillig ihr Leben, ihre Seele und ihre Arbeit in so etwas investieren – dass sie sich dafür entscheiden und ohne Gehalt arbeiten, unbezahlt, für das Wohl der Menschheit.“ Er erklärte der Mannschaft, dass in seinem Land an einigen Stellen große Not herrscht und dass sie gerade zur rechten Zeit zum Helfen gekommen seien.

Dr Iyambo freute sich sehr über die Bibel, die er geschenkt bekam und überreichte seinerseits der Logos Hope ein dekoratives Ei, das für die Hoffnung des neuen Lebens steht, die das Schiff in sich trägt. Er lobte die geplanten Projekte in Kinderheimen, Altersheimen und Einrichtungen für Menschen mit dem HI-Virus. Der Vizepräsident erklärte: „Möge Ihre Hilfe aus christlichen Motiven für die Gemeinden und die Gesellschaft hier eine Inspiration sein.“

 

By OM International