Die Frau am Brunnen

Durban, Südafrika :: Eine Frauenveranstaltung an Bord ermutigt zum Leben, wie Gott es für uns gemeint hat

Die Teilnehmerinnen an einer Frauenveranstaltung an Bord in Durban wurden neu daran erinnert, dass sie wie die Frau am Brunnen sind – verletzliche, einfache Frauen, die es brauchen, dass Jesus für sie sorgt, weil sie sich selbst nicht genügen. Schiffsmitarbeiterin Yasmin Henry aus Australien erzählte in ihrem Lebensbericht, wie Gott ihr wie der Frau am Brunnen Weisheit gab und ihr ausführlich zeigte, wer er ist, und so das Evangelium für die verständlich machte.

Ein eindrucksvolles Video mit den „Pappzeugnissen“ von Menschen (Karten mit einer früheren Sünde oder einem Schmerz auf einer Seite und einer Beschreibung ihres gegenwärtigen Lebens mit Gott auf der anderen Seite) zeigten, dass Gott im Leben von Menschen am Werk ist. Yasmin berichtete, wie sie selbst von „verwirrt und ängstlich“ zu „bestätigt und sicher“ gefunden hatte. Die Moderatorin Carlien Govender aus Südafrika erzählte ihren Weg von „mit einem Fuß in der Welt und dem anderen in Gottes Reich“ zu „nur ein Weg – Jesus“. Carlien ermutigte die Teilnehmerinnen, dass sie ihre eigenen Pappzeugnisse schreiben, Jesus erneut am Brunnen begegnen und ihre Träume, Kämpfe und alles andere ans Kreuz bringen.

„Vater, heute lege ich dir meine Vergangenheit vor die Füße – mein Zögern, jede Angst, jede Verwirrung und Zweifel an meinem Schicksal –ich gebe es alles dir und weiß, dass du mein wirres Zeug in ein Zeugnis für Jesus verwandeln wirst.“

„Ich bringe dir meine Vergangenheit, Familie, Firma, Schulden, Versagen, Schmerz, Herzensleid, Gesundheit, Ungehorsam, Wut, mangelndes Vertrauen und alles andere ans Kreuz – niemals zurück.“

„Ich werde für Gott Kinderbücher schreiben und veröffentlichen.“

 

By Flora Man